Lesejahr 2021

Egal ob in Bus oder Bahn, zu Hause oder in den Pausen auf Arbeit, im Flieger oder anderswo auf der Welt. Im Jahr kommt so einiges an Büchern, guten und schlechten, zusammen. Doch, was habe ich so gelesen? Hier steht’s. Die mit * hinterlegten Bücher sind Rezensionsexemplare.

Januar

01. Esther Horvath: Expedition Arktis – Die größte Forschungsreise aller Zeiten (Bildband)

02. *Joachim B. Schmidt: Kalmann

03. Julia Finkernagel: Ostwärts 2 – Immer wieder Ostwärts

04. *Hannes Stein: Der Weltreporter

05. Edward Brooke-Hitching: Der Atlas des Himmels

06. *Frauke Bolten-Boshammer: Diamanten im Staub

07. *Volha Hapeyeva: Camel Travel

08. *Jens Mühling: Mein russisches Abenteuer

09. *Joe Biden: Versprich es mir (E-Book)

10. *Schwiecker/Tsokos: Eberhardt & Jarmer 1 – Die 7. Zeugin

Februar

11. *Volker Reinhardt: Die Macht der Seuche

12. *Barbara Demick: Buddhas vergessene Kinder

13. *Stephan Orth: Couchsurfing 4 – Couchsurfing in Saudi-Arabien

14. *Alexander Gorkow: Die Kinder hören Pink Floyd

15. *Björn Stephan: Nur vom Weltraum aus ist die Erde blau

16. *Hermann J. Roth: Grün – Das Buch zur Farbe

März

17. *Katajun Amirpur: Khomeini – Der Revolutionär des Islams

18. *Daniel Lee: Der Sessel

19. *Christa von Bernuth: Tief in der Erde

20. *Torbjorn Ekelund: Mein Sohn und der Berg

21. *Petra Reski: Als ich einmal in den Canal Grande fiel

22. Stephen King: Später

23. *Francois Conrad: Warum Deutsch bellt und Französisch schnurrt

24. *Sasha Filipenko: Der ehemalige Sohn

25. Jule Paul: Taschen voller Sand

April

26. John Grisham: Theo Boone 7 – Erwischt

27. *Olga Grjasnowa: Die Macht der Mehrsprachigkeit – Über Herkunft und Vielfalt

28. *Veit Etzold: Clara Vidalis 8 – Höllenkind

29. *Eddie Jaku: Der glücklichste Mensch der Welt

30. Yadegar Asisi: Panorama (Bildband)