Alles Neu macht der November

Der Spruch geht eigentlich anders, aber was soll’s? Ich lese gern und schreibe auch genau so über die Bücher, die ich gelesen habe, aber ab und zu bringt dies mit sich, dass man sich mit Dingen wie Technik und Programmierung herumschlagen muss, was zu meinen „Lieblingsbeschäftigungen“ gehört. Besonders, wenn man im Grunde keine Ahnung hat, was man da tut und eher nach dem Trial & Error Prinzip agiert. Das muss ich heute und in den nächsten Tagen, aufgrund der Theme-Umstellung tun, die ich ebenso gezwungenermaßen wie notwendigerweise durchführe, da das Schreibsystem von WordPress auf einen anderen Editor umgestellt wurde und ich nun nicht bis zum allerletzten Moment abwarten wollte, bis Design und neuer Editor entgültig ausgedient haben, keine Updates zur Verfügung stünden und ich dann Hals über Kopf alles überarbeiten muss.

Darauf habe ich keine Lust und so mache ich das dieses Jahr noch, Schritt für Schritt, so dass dann bis zur Leipziger Buchmesse 2019 (im März) sämtliche Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, die so eine Umstellung mit sich bringt und ich dann in Ruhe weiterschreiben kann. Bis dahin ist jedoch nicht Pause. Ich kann ja ohne das Schreiben so auch nicht leben. Entwarnung. Ihr solltet euch aber darauf einstellen, dass ich hier ab und an etwas ändere, dass bestimmte Dinge ausprobiert und wieder verworfen werden. So lange, bis ich zufrieden bin.

Ich glaube oder hoffe es zumindest, ihr könnt damit leben.

Euer findo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.