Portia Iversen: Mein fremder Sohn

512joxgqflTitel: Mein fremder Sohn
Autorin: Portia Iversen
Seiten: 414
ISBN: 978-3-442-15601-6
Verlag: Goldmann
Übersetzung: Maren Klostermann

Autorin:
Portia Iversen arbeitete erfolgreich als Art Director und verfasste zahlreiche Drehbücher fürs Fernsehen. Für die künstlerische Leitung einer Fernsehshow wurde sie mit dem „Emmy-Award“ ausgezeichnet.

„Portia Iversen: Mein fremder Sohn“ weiterlesen

Carlos Ruiz Zafon: Der Schatten des Windes

u1_978-3-596-19615-9

Autor: Carlos Ruiz Zafon
Titel: Der Schatten des Windes
Seiten: 564
ISBN: 3-518-45800-0
Verlag: Suhrkamp

Autor:
Carl Ruiz Zfon wurde 1964 geboren und wuch in Barcelona auf. Er besuchte die Jesuitenschule Sarria, die ihn mit ihren Türmen und Geheimgängen zu Geschichten inspiriert hat. Nach der Schule arbeitete Zafon in einer Werbeagentur, schrieb Kurzgeschichten und erste Romane.

„Carlos Ruiz Zafon: Der Schatten des Windes“ weiterlesen

David Abulafia: Das Mittelmeer – Eine Biografie

u1_978-3-10-000904-3Autor: David Abulafia
Titel: Das Mittelmeer – Eine Biografie
Seiten: 960
ISBN: 978-3-596-17441-6
Verlag: Fischer Taschenbuch

Autor:
David Abulafia wurde 1949 geboren und ist Professor für Geschichte des Mittelmeerraumes an der Universität von Cambridge und an der British Academy. Zudem ist er Mitglied der Academia Europa.

„David Abulafia: Das Mittelmeer – Eine Biografie“ weiterlesen

Miguel Abrantes Ostrowski: Sacro Pop – Ein Schuljungen-Report

Einordnung:
Wie dieses Buch einzuordnen ist, ist nicht so ganz klar. Satire und Biografie, Weltsicht und nicht zuletzt „Sonstiges“ passen als Genre. Ich habe mich für die Kategorie „Biografie“ entschieden, da hier immerhin ein Lebensabschnitt beschrieben wird.

9783898613118

Autor: Miguel Abrantes Ostrowski
Titel: Sacro Pop – Ein Schuljungen-Report
Seiten: 174
ISBN: 3-89861-311-9
Verlag: Prokom Verlag

Autor:
Miguel Abrantes Ostrowski wurde 1972 geboren und besuchte zehn Jahre lang ein Juesuiten-Internat. Nach dem Abitur folgte ein Schauspiel-Studium in Leipzig. Von 1998 bis 2004 war er festes Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt/Main, Staatstheater Mainz und Theater Freiburg engagiert. „Saco Pop“ ist seine erste Buchveröffentlichung.

„Miguel Abrantes Ostrowski: Sacro Pop – Ein Schuljungen-Report“ weiterlesen